Urlauber-Stimmen aus dem Sommer 2016

Ob Sauna, Reiterhof oder Tikki-Bar: Unsere Urlauber können von ganz unterschiedlichen Erlebnissen in den All Season Parks berichten. Lesen Sie nach, wie Ihnen der Aufenthalt bei uns an der Mecklenburgischen Seenplatte gefallen hat.

Jochen und Anton Borchard

Die zwei verbringen mit insgesamt vier Erwachsenen, fünf Kindern und zwei Hunden 14 Tage in einem Ferienhaus. „Wir sind sehr zufrieden. Die Ausstattung ist top. Es ist alles dabei: eine Badewanne mit Whirlpool, eine Sauna, zwei Bäder, ein Kaminofen. Auch der See ist sehr nah, aber weit genug weg, so dass die Kinder nicht gleich reinfallen. Sogar einen Reiterhof gibt es“, freut sich Borchard.

Obwohl sie kein Badewetter, sondern den ein oder anderen Regentag hatten, trübte das die Urlaubsfreuden nicht.

„Wir haben Ausflüge nach Rostock und Warnemünde gemacht, waren im Wildpark in Güstrow und im Eldorado in Templin. Das war immer eine Stunde Fahrt“, so Borchard, „besonders gefallen hat uns der Wildpark, die Gehege und Tiere waren toll. Wir haben dort den ganzen Tag verbracht.“

Auch die Wassernähe haben sie für Ausflüge genutzt: Mit dem Kanu ging es ins Seerosenparadies, mit dem geliehenen Motorboot bis südlich von Mirow. Anton fügt hinzu, dass sie auch auf der Straußenfarm bei Vipperow waren. Dort haben sie sich ein paar Steaks für den Grill gekauft. „Das ist wirklich mal was anderes und sehr mageres und schmackhaftes Fleisch“, erinnert sich Borchard.

Anton gefallen besonders der Spielplatz, das Lagerfeuer und der Anglersteg, dabei ist er so richtig auf den Geschmack gekommen: „Ich habe noch keine Angel, aber wenn wir aus dem Urlaub zurück sind, komme ich in die Schule und dann kaufe ich mir eine Angel. “ Neben der Begeisterung fürs Angeln, erfreute er sich auch am Piratenfest und an der T-Shirt-Malstraße im Rahmen des Animationsprogramms.

„Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass es hier abends immer Musik und Lagerfeuer gibt und der Spielplatz gleich nebenan liegt“, so Borchard. „Landschaftlich ist es hier auch toll, wir sind natürlich verwöhnt mit der Rhön. Aber hier ist alles viel weiter und weniger bevölkert, dazu die riesigen Getreidefelder links und rechts der Alleestraßen mit unzähligen Heuballen. So etwas gibt es bei uns nicht. Ich würde den Park auf jeden Fall empfehlen und auch wieder herfahren“ resümiert Borchard.

Heike und Nele Schönfeld aus Frankfurt / Oder

Die Patchworkfamilie besteht aus zwei Erwachsenen und vier Kindern. Sie verbringen ihre fünf Urlaubstage zum ersten Mal in einem Ferienhaus im Park.

„Das ist mit den Kindern und den Angeboten, die es hier gibt, ideal“, so Schönfeld.

Sonnen an der Seenplatte

Während die Jungs gerne angeln, genießen die Mädels den ersten Tag mit bestem Strandwetter. An den kühleren Tagen haben sie einen Ausflug nach Neustrelitz und Röbel mit Stadtbummel sowie Hafenbesuch gemacht. Eine Fahrt mit dem Tretboot steht noch an und Nele plant natürlich noch einige Besuche des Spielplatzes ein.

Mandy Ohm und Mathias Manthey aus Marlow

Ende August verbringt die Familie zusammen mit ihrem achtjährigen Sohn eine Woche im Ferienpark.

„Seinetwegen sind wir hier“ , so Ohm, „nachdem wir letztes Jahr zusammen im Park waren, wollte er unbedingt wieder her und wenn das Kind glücklich ist, sind wir es auch.

Paar in Badekleidung

Und das soll ihnen gelingen: besonders das gemeinsame Fußballspielen auf dem Sportplatz steht hoch im Kurs. Doch auch Federball, Tischtennis, Bogenschießen und eine Kanutour ins Seerosenparadies sind beliebte Aktivitäten der Familie.

„Das ist bestimmt wunderschön, wenn alle Seerosen in voller Blüte stehen, aber immerhin haben wir sogar jetzt noch einige gesehen“, berichtet Ohm. Abends sitzen sie gerne am Lagerfeuer an der Tikki-Bar.

„Uns gefällt, dass hier ein DJ für Unterhaltung sorgt und im Pfannkuchenhaus eine Band spielte. Wir haben überall mal vorbeigeschaut“, sagt Ohm.

Auf dem Programm steht noch ein Fahrradausflug nach Mirow zur „Königlichen Schatzsuche“ am Schloss. Inspiration fanden sie gleich am Anfang ihres Urlaubs, als sich verschiedene Anbieter während einer Begrüßungsrunde vorgestellt haben: „So wussten wir gleich, welche Veranstaltungen stattfinden. Auch nicht zum Park gehörige Anbieter konnten sich vorstellen. Das ist ein schönes Miteinander.“

Für Mandy Ohm ist es bereits der dritte Urlaub im Park: „Das erste Mal war vor 10 Jahren im November bei schlechtem Wetter, da war gar nichts los. Das ist jetzt ganz anders. Hier hat sich auch viel verändert.“

Ohm fügt hinzu: „Meistens sind wir im Sommer weggeflogen, aber das ist doch Quatsch. Wir haben so eine tolle Landschaft vor der Haustür. Jetzt fliegen wir im Herbst weg. Im Sommer bleiben wir in der Region.“

X