20 coole Tipps gegen Hitze

Das Klima rund um die Mecklenburgische Seenplatte gilt als angenehm mild. In den Sommermonaten kann es aber durchaus heiß werden und das Thermometer auf über 30 Grad im Schatten steigen. Vom richtigen Lüften bis zum Sprung ins kühle Nass: Dank unserer 20 Tipps gegen Hitze kommen Sie nicht mehr so leicht ins Schwitzen.

Hitze ist beherrschbar – gut vorbereitet in heiße Sommertage starten

1. Die richtige Kleidung wählen

Die Vorbereitung auf hochsommerliche Temperaturen beginnt beim Koffer packen: Leinen und Seide kühlen, Baumwolle saugt Flüssigkeit auf – Funktionswäsche verbindet beide Anforderungen. Nicht fehlen dürfen Hut und Sonnenbrille sowie Regenbekleidung: Schwere Unwetter sind nicht zu erwarten, ein warmer, erfrischender Sommerregen dagegen schon.

2. Hitzestau im Auto vorbeugen

Während langer Autofahrten kann nicht nur auf den Straßen viel los sein – auch im Auto staut sich die Hitze. Was also tun, bevor endlich die Klimaanlage arbeitet?

  • Vor der Fahrt 5 Minuten Türen öffnen und Durchzug herstellen
  • Schattigen Parkplatz suchen (Achtung – die Sonne wandert)
  • Zum Parken Sonnenblenden an Windschutzscheibe und Heckfenster anbringen

3. Hitzefrei für Innenräume

Die besten Tipps gegen Hitze in Wohnungen wie etwa unserem Ferienhaus Seeschwalbe sind Maßnahmen, mit denen Sie die Sonne im Vorfeld ihrer Wärmewirkung aussperren. Lüften Sie direkt nach dem Aufstehen – möglichst bis 8.30 Uhr. Schließen Sie danach die Fenster und verdunkeln Sie die Innenräume.

4. Siesta für Alle

Planen Sie so, dass Sie nicht in der heißesten Zeit des Tages körperlich aktiv sind. Ruhen Sie sich aus zwischen 12 Uhr und 15 Uhr.

5. Energie tanken mit Kneipp´schen Güssen

Duschen Sie Ihre Beine mehrmals von unten nach oben abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser – jeweils circa eine Minute. Der letzte Guss sollte kalt sein.

6. Lauwarme Dusche plus Extra-Pflege

Was am Tage erleichtert, hilft auch durch die Nacht: Eine lauwarme Dusche – auch wenn ein eiskalter Wasserschock verlockender erscheint. Letzterer bringt für den Moment die ersehnte Abkühlung – der Körper heizt sich jedoch schnell wieder auf.

Gönnen Sie sich spezielle Duschprodukte mit Kühleffekt. Zusätzliche Produkte wie eine After Sun Lotion oder ein Body-Tonic verstärken den Kühlfaktor und beleben den Körper.

Gut gelaunt unterwegs – wohltuende Frische-Kicks für den Körper

Mit Luftmatratze im See

7. Ein Sprung in den See

Es gibt zahlreiche hilfreiche Tipps gegen Hitze – der Sprung in ein kühles Gewässer ist wohl der effektivste! Ob nun der Granzower See am Ferienpark Mirow, die Müritz an unserem Ferienpark Müritz oder ein anderer der 1000 Mecklenburgischen Seen – was würden die hitzegeplagten Menschen in den Städten nicht geben für einen kühnen Sprung ins kühle Nass?

8. Sprühnebel fürs Gesicht

In der Apotheke gibt es thermalwasserhaltige Produkte von verschiedenen Herstellern. Geld spart, wer sich selbst ein feuchtigkeitsspendendes Spray herstellt – gut geeignet ist beispielsweise grüner Tee. Füllen Sie den Aufguss in eine handelsübliche Sprühflasche und erfrischen Sie sich bei Bedarf.

9. Wasserkraft in kleinen Dosen

Ob im Café oder im Ferienhaus: Lassen Sie für circa eine halbe Minute kaltes Wasser über Ihre Unterarme fließen – verweilen Sie dort, wo Sie ihren Puls spüren. Haben Sie Eiswürfel im Handgepäck, so streichen Sie mit den kleinen Kraftpaketen über Stirn und Schläfen. Ihr Körpergefühl wird sofort Wohlbefinden signalisieren.

10. Japanisches Minzöl für einen freien Kopf

Verreiben Sie einen Tropfen des ätherischen Öls auf Ihren Schläfen – das kühlt und erspart manchmal die Kopfschmerztablette.

11. Kühlende Schuhsohlen

Es gibt zahlreiche Pflegeprodukte zur Kühlung der Füße. Preisgünstiger sind schlichte Einlegesohlen, die Sie über Nacht in den Kühlschrank legen und die am Tag in Ihren Laufschuhen für circa 15 Minuten erfrischende Kälte abgeben.

12. Hoch das Bein / die Beine

Vorbeugend und lindernd gegen angeschwollene Beine hilft das Hochlegen derselben: Lagern Sie den Oberkörper flach auf dem Boden und legen Sie die Beine leicht angewinkelt auf einen Stuhl. Ein Viertelstündchen wirkt bereits entlastend.

13. Leichte Gymnastik für hitzegeplagte Beinvenen

Ebenfalls vorbeugend und lindernd bei müden Venen: Richten Sie sich 20 Mal in gerader Körperhaltung hoch auf die Zehenspitzen und halten Sie die Position circa zehn Sekunden. Bauen Sie die kleine Übung mehrmals täglich ein in Ihren Tagesablauf.

Tipps gegen Hitze für die Nacht – vorbeugende Maßnahmen für einen erholsamen Schlaf

14. Sportliche Aktivitäten zur richtigen Zeit einplanen

Joggen, walken oder ein Abendspaziergang (am See) fördern den Stoffwechsel und gelten als schlaffördernd. Zwischen Aktivität und Zubettgehen sollten circa zwei Stunden liegen, damit der Kreislauf auf Ruhemodus schaltet.

15. Ein frisches Lüftchen im Schlafraum

Öffnen Sie das Fenster weit, spannen Sie ein feuchtes Betttuch davor und lassen Sie die Zimmertür offen – so schaffen Sie zusätzlich einen leichten Durchzug.

16. Wärmeflasche zum Cool Pack umfunktionieren

Die Körpertemperatur sinkt am schnellsten an den unteren Extremitäten. Ziel dieses Tipps ist es deshalb, die Füße zu kühlen. Für den Kühleffekt ist es ausreichend, die mit Wasser gefüllte Wärmflasche über Tag im Kühlschrank zu lagern.

17. Wasserflasche am Bett deponieren

Wenn Sie bei Durst nicht erst aufstehen müssen, finden Sie leichter zurück in den Schlaf.

18. Schlafstätte ins Freie verlagern

Verbringen Sie zur Abwechslung eine Nacht im Freien mit romantischem Nebeneffekt: Unter freiem Himmel in idyllischer Umgebung entsteht eine einzigartige Stimmung – besonders dann, wenn es in klaren Nächten Sterne am Firmament zu sehen gibt und Glühwürmchen durch die Luft schwirren.

Kiwi, Melone, Himbeeren

Essen und Trinken – Ernährung umstellen auf Hochsommer

19. Guten Appetit – aber worauf?

Sommer-Suppen mit hohem Gemüseanteil sind ebenso vorteilhaft wie gut durchgegrilltes Fleisch oder Fischbeilagen. Früchte wie Melonen, Kiwi, Ananas und andere Südfrüchte stärken den Körper mit Mineralien und halten den Flüssigkeitshaushalt in Balance. Eier und Mayonnaisen werden aufgrund potentieller Salmonellenbelastung bei hohen Temperaturen nicht zum Verzehr empfohlen.

20. Prost! Mit was stoßen wir an?

Ein „Käffchen“ am Morgen vertreibt bei vielen Menschen Kummer und Sorgen. Bei dieser Menge sollten Sie es belassen, um Ihren Kreislauf nicht unnötig zu belasten. Auch Alkohol schwächt den Kreislauf – je hochprozentiger, umso belastender.

Aus Nordafrika stammt der heiße Minztee – Sie können frische Minzeblätter selbst mit heißem Wasser aufgießen. Neben Wasser mit oder ohne Kohlensäure sind ungesüßte Tees die richtige Getränkewahl bei Hitze.

Fotos: © Moeandme © OSchaumann

X