Schlechtwettertipps – Mecklenburgische Seenplatte

Jahr für Jahr zieht es zahlreiche Urlauber und Erholungssuchende an die Mecklenburgische Seenplatte. Angesichts der tausend Seen, sanften Hügel, idyllischen Felder und romantischen Wälder ist es nicht verwunderlich, dass die Region rund um die Müritz so beliebt ist. Doch gerade im Herbst kann es draußen auch mal regnerisch und ungemütlich sein. Wir haben für Sie deshalb einige Ausflugstipps für die Region zusammengestellt, die sich allesamt in geschützten vier Wänden befinden.

Ausflug ins Mittelalter

Wer einen Wellnessurlaub mit Hund anstrebt, weiß genau, dass er mit seinem Vierbeiner auch im Herbst vor die Tür muss. Vielleicht führt ihn einer seiner Spaziergänge ja ins AGRONEUM Museum in Alt-Schwerin. Das beschauliche Örtchen befindet sich in unmittelbarer Nähe des Naturparks Nossentiner-Schwinzer Heide. Das Museum beherbergt eine fast vollständig erhaltene Anlage eines Rittergutes mit allem was dazu gehört. Ob Park, Herrenhaus, Wirtschaftsgebäude oder Landarbeiterhäuser: Das Museum lässt das Mittelalter wieder aufleben.

Zusätzlich können Besucher eine Ausstellung über die 5.000 Jahre alte Geschichte der Mecklenburger Landwirtschaftsgeschichte bestaunen. Schlechtes Wetter an der Mecklenburgischen Seenplatte gerät hier in Vergessenheit. Näher über das Museum informieren können Sie sich auf der Homepage des Museums.

Museen, Erlebniszentren und Burgen

  • Direkt vor der Haustür liegt das Luftfahrttechnische Museum Rechlin, in dem Sie ausführliche Informationen über die Geschichte der Region und der Luftfahrt im 20. Jahrhundert erhalten. In der „Erlebnishalle“ können Sie sich einen Überblick über die Chronologie der Flugzeugentwicklungen verschaffen.
  • Ein Erlebnis für Jung und Alt stellt zudem das NaturErlebnisZentrum Müritzeum dar – das Leben in der Luft, im Wald und auf dem Wasser im „Haus der 1000 Seen“ wird hier anschaulich beleuchtet.
  • Das Heinrich-Schliemann-Museum stellt das Leben des bekannten Archäologen aus dem 18. Jahrhundert in den Mittelpunkt. Sie finden es in seinem ehemaligen Elternhaus, in dem er schon als Kind beschloss, später einmal Troja auszugraben.
  • Auch eine Burg hat es in unsere Liste geschafft: Die alte Burg Penzlin lockt seine Gäste in den historischen Hexenkeller. Erleben Sie Mecklenburg zur Zeit der Hexenverfolgung im 15. Jahrhundert.
Schlechtwettertipps für Mecklenburg

Anspruchsvolle Kultur statt schlechtem Wetter an der Mecklenburgischen Seenplatte

Wenn der Himmel bewölkt ist, möchte man sich gerne in seinem Ferienhaus an der Mecklenburger Seenplatte verkriechen. Doch wer sich trotzdem für einen Besuch im Kultlokal der Region, der Scheune Bollewick, entschließt, wird belohnt! Im gemütlichen, warmen Ambiente des Lokals ist der Regen vor der Tür schnell vergessen. Stattdessen kommen Freunde anspruchsvoller Kultur auf ihre Kosten – es finden Konzerte in der Scheune statt, auf Kunsthandwerkermärkten lassen sich seltene Schätze entdecken und regelmäßig gibt es interessante Ausstellungen. Ein Besuch der Scheune Bollewick gilt unter Urlaubern als Geheimtipp für verregnete Abende.

Auf der Schlossinsel Mirow finden Sie zudem das 3 Königinnen Palais, ein altes Kavalierhaus, das zum Kultur- und Erlebniszentrum mit spannenden Ausstellungen umgewandelt wurde. Nutzen Sie den Audioguide für multimediale Führungen durch das historische Gebäude, für Reisegruppen gibt spezielle Angebote. Auf der Schlossinsel befindet sich auch das Schloss Mirow selbst, ein Relikt barocker Baukunst aus dem 18. Jahrhundert. Fühlen Sie sich wie ein preußischer König, wenn Sie durch die Gemächer des versteckten Schmuckkästchens flanieren. Mehr Informationen erhalten sie hier.

Auf in den schönsten Wellnesstempel der Region

Auch wenn der Himmel wolkig ist, muss der Badespaß nicht auf der Strecke bleiben. Die SPAworld Fleesensee in Göhren-Lebbin bietet seinen Besuchern einen Strömungskanal, Babybecken und eine 52 lange Rutsche – gerade die Kinder werden ihre Freude haben! Die Eltern können sich währenddessen beim Aqua-Jogging und Training mit Schaumstoffhanteln austoben und danach unter der Nackendusche entspannen.

Ein ähnliches Ambiente bietet auch die Müritztherme Röbel – hier können Sie sogar den Geburtstag Ihrer Kinder feiern, samt Schnuppertauchen, Piratenfest und Geburtstagsmenü.

Alternativ gibt es noch die NaturThermeTemplin mit einer Thermalsole-Badelandschaft. Im 140 m² großen Becken ist 1%ige Thermalsole enthalten, die sich zur Freude der Kinder regelmäßig zu hohen Wellen auftürmt.

Schlechtwettertipps Wellness

Riesenspaß auf dem Riesenspielplatz

Schlechtes Wetter im Urlaub stellt die Eltern vor Herausforderungen: was können wir unternehmen, das auch den Kindern gefällt? Zum Glück gibt es in der Region viele spannende Ausflugsziele, die Kindern Spiel und Abwechslung bieten. In nur einer Stunde Autofahrt erreichen Familien das Kunti-Bunt, den größten Indoor-Spielplatz der Stadt Neubrandenburg.

Hier bekommen nicht nur die Kleinen große Augen. Im Kunti-Bunt stört es keinen, wenn die Kinder ordentlich aufdrehen, toben und lachen. Ob beim Klettern auf dem Mega-Klettergerüst, Hüpfen auf dem Trampolin, Kart fahren oder Wälzen im Riesen-Wabbelberg: Spaß ist garantiert!

Gerne können sich die Eltern auch für ein paar Stunden von den kleinen Rackern lösen und gemütlich einen Kaffee trinken. Andere schöne Orte für Kinder sind das Museum zum Anfassen in Malchow und der Tiergarten in Neustrelitz.

Ob bei Regen, Sturm oder dichtem Nebel: schlechtes Wetter an der Mecklenburgischen Seenplatte ist kein Grund, Trübsal zu blasen. In der attraktiven Region gibt es viele interessante Ausflugsziele für die ganze Familie. In Mecklenburg gibt es kein schlechtes Wetter – nur das falsche Programm!

X