Familie Knopp: Geburtstag und Geocaching

Für Familie Knopp aus Berlin zählten in ihrem Urlaub vor allem die „vier Gs“: Gruppenurlaub mit Geburtstag und Geocaching in Granzow! Gemeinsame Basis waren dabei ihre Ferienhäuser in den All Season Parks. Vom ausgiebigen Frühstück über das gemeinsame Geocaching bis hin zu Fahrradtour und Besuch der Liebesinsel – ihre Erlebnisse haben sie für uns in Bild und Text festgehalten.

4G: Gruppenurlaub mit Geburtstag und Geocaching in Granzow

Im Frühjahr hatte sich unsere Gruppe von 14 Leuten in zwei direkt nebeneinander liegende Wildgans-Classic Ferienhäuser einquartiert. Gefeiert wurde in großer Runde ein Geburtstag. Dass daraus noch mehr wurde, lag am schönen Frühlingswetter und der Unternehmungslust aller Beteiligten – aber der Reihe nach.

Nach Anreise am Vorabend startete der erste Tag mit einem ausgiebigen Brunch-Buffet, das von Robert Beisler aus dem Pfannkuchenhaus knackfrisch in unsere Häuser angeliefert wurde.

Familie in der Wildgans

Frisch gestärkt ging’s nach dem Brunch mit der ganzen Truppe an die digitalisierte gute alte Schnitzeljagd: neuerdings auch „Geocaching“ genannt. Wie Geocaching funktioniert, und was es dabei zu beachten gibt, ist bereits in einem anderen Seenliebe Artikel Geocaching in Mecklenburg gut beschrieben. Raus ging’s also !

  • Regenschauer,
  • hohe Bäume,
  • schöne Ausblicke,
  • warme Sonnenstrahlen,
  • eine komplizierte Rechenaufgabe,
  • Paddler aus Holz… Alles war dabei!

Weiter ging’s durch den Wald und bis hinauf auf einen Baum ! Die Kletterei hat Spaß gemacht :-))

Gruppenausflug im Wald

Auch ein kurzer Regenschauer konnte die Laune nicht verderben, denn kurz nach dem Schauer schien wieder die Sonne, sodass wir unser nächstes Suchziel gutgelaunt ansteuern konnten. Nach dem Eintragen in die Finderliste musste noch eine schwierige Rechenaufgabe gelöst werden, um die Lage-Koordinaten des letzten Caches zu berechnen.

Aber glücklicherweise sind ja unsere Smartphones nicht nur mit GPS sondern auch mit einem Taschenrechner ausgestattet, sodass die Berechnung kein Problem war. Nach Positionsbestimmung mit dem Hand-GPS ging es an dieser flotten Kanadierin vorbei, zurück in Richtung unserer beiden Häuser.

Familie Knopp sucht den Geocache

Eine Fahrradtour und ein Abstecher zur Liebesinsel

Am nächsten Tag entschlossen wir uns spontan aufgrund des guten Wetters, eine Fahrradtour rund um Granzow zu machen. Unsere Fahrräder haben wir direkt im Ferienpark beim Pfauenhof gemietet.

Meistens hatten wir die Straßen für uns alleine, wenn es auf Nebenwegen über Wiesen, Wald und Felder in der Umgebung Granzows und ins Müritz-Nationalparkgebiet ging. Auch sandige Stellen wurden mit „einem Gang zurückschalten“ ohne Probleme durchfahren.

Blick von der Liebesinsel

Am letzten Tag starteten wir von unseren Häusern per Fuß in ca. 1 Stunde Laufzeit nach Mirow zum Schloss. Auf der kleinen zweiten Schlossinsel, die auch Liebesinsel genannt wird, bieten sich wunderbare Ausblicke auf das Wasser und die Umgebung.

Auf der Liebesinsel findet man auch das Grabmal von Adolf Friedrich dem 6ten, der in seiner Rolle als Adliger dem damaligen Zeitgeist weit voraus war. Gut ausgeruht nach einem Plausch im Schlossgarten, ging es am Ufer entlang zurück in Richtung Granzow.

Ganz herzlichen Dank an Familie Knopp für ihre anschaulichen Beschreibungen und Bilder. Man spürt, wie gut ihnen die gemeinsamen Tage gefallen haben! Hoffentlich sehen wir uns schon bald einmal wieder – ihr Team von den All Season Parks.

X