Pilze sammeln in Mecklenburg-Vorpommern

Pilze sammelnWenn Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus an der Müritz verbringen, ist dieses mit einer Küche ausgestattet und Sie haben die Möglichkeit, sich nach Herzenslust selbst zu verköstigen. Was gibt es Schöneres, als die Nähe zur reichhaltigen Natur zu nutzen? Pilze sammeln in Mecklenburg Vorpommern, wo eine Fülle an Speisepilzen gedeiht. Auch für Kinder sind diese kostenlosen Ausflüge an der Mecklenburgischen Seenplatte ein abenteuerliches Unterfangen. Meterhohe Bäume verwandeln die Kulisse in märchenhafte Waldlandschaften.

Buchen-Schleimrübling und Zunderschwamm

Das Entdecken von Pilzen wie dem seltenen Buchen-Schleimrübling oder dem Zunderschwamm sind einzigartige Momente. Die Pilze, die zum Verzehr geeignet sind, nehmen Sie mit. Auch in Ihrer Ferienwohnung in Mirow können Sie diese genüsslich zubereiten. Die selbst gesammelten Pilze munden besonders gut und Sie können den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Pilze sammeln an der MüritzPilze lieben, was Urlauber gar nicht so gern haben: feucht-warmes Wetter. Dann bekommen viele Speisepilze einen regelrechten Wachstumsschub und der Pilzsammler freut sich über eine reiche Ernte. Die garantiert auch das Urlaubsgebiet an der Mecklenburgischen Seenplatte jenseits der All Season Parks: in den weitläufigen Mischwäldern gedeihen Pfifferlinge, Steinpilze und Co besonders gut. Diese Leckereien zum Nulltarif sind eine wunderbare Beigabe einer Wanderung durch unsere natürlichen Erlebnis-Räume. Auch im Nationalpark darf gesammelt werden – aber nur in der extra ausgeschilderten, sogenannten „Entwicklungszone“.
Dann, wenn abertausende Kraniche über das „Kleine Meer“ ziehen, also im September und Oktober, ist auch bei den Pilzen Hochsaison. Lesen Sie in unserem Seenliebe Magazin, wie Sie » essbare Pilze bestimmen.

Pilze sammeln im Überblick

  • gemeinsames Kochen der gesammelten Köstlichkeit
  • Erkundung des Waldes
  • Kennenlernen verschiedener Pilzsorten